Hintergrund

Das Kulturfeuer: Aus- und Einblicke

Nachdem der Ebersberger Kultursommer aufgrund der Bauarbeiten im Klosterbauhof im Jahr 2013 nicht stattfinden konnte, hat das Team vom alten kino die Zeit genutzt und das Konzept des Kultursommers überarbeitet: Unter dem Titel „Kulturfeuer Ebersberg“ findet künftig im Zweijahres-Rhythmus ein mehrtägiges Kulturfestival statt, das mit renommierten Künstlern aus den Bereichen Kabarett, Musik und Varieté aufwartet. Doch nicht nur der Name der Veranstaltungsreihe ist neu, sondern auch die Idee dahinter: So wird das Kulturfeuer im Vergleich zum bisherigen Kultursommer mehr Veranstaltungen an mehr Tagen und mehreren Spielstätten bieten.

Stattfinden soll das von der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg gesponserte Kulturfeuer an gleich drei Orten in Ebersberg: Während der aufwendig umgestaltete Klosterbauhof mit einem bunten gastronomischen Angebot, einem ebensolchen Live-Programm, Kunstinstallationen und gemütlichen Sitzgelegenheiten zum Verweilen einlädt, finden die großen Konzerte und Shows in einem eigens für das Kulturfeuer errichteten Theaterzelt auf dem Volksfestplatz sowie im alten speicher in der Altstadtpassage statt.

Namensgeber des Festivals ist eine riesige, gusseiserne Feuerschale, die extra für das Ebersberger Kulturspektakel von der Kunstschmiede Bergmeister angefertigt wird. Platziert wird die Schale im Klosterbauhof: Das während der Veranstaltungsreihe lodernde Feuer soll als „kreatives Zentrum“ des gesamten Festivals dienen und dem Klosterbauhof zusätzlichen Flair verleihen. Den Auftakt zum Kulturfeuer 2014 macht – passend zum Ebersberger Wappentier – ein großes Wildschweinessen, das bei schönem Wetter um die Feuerschale herum im Hof stattfindet.

Spektakulär wird auch das Aufgebot an Künstlern, die beim Kulturfeuer 2014 auftreten: So dürfen sich die Ebersbergerinnen und Ebersberger schon heute auf Kabarettgrößen wie Erwin Pelzig, Gerhard Polt und Martina Schwarzmann freuen. Als Vertreter der jungen deutschen Kabarettgeneration ist das Ausnahmetalent Timo Wopp mit von der Partie. Einen beachtlichen Teil des Festivals wird zudem die Akrobatik-Gruppe „Movimento“ des Grafinger Gymnasiums bestreiten. Mit rund 300 Mitwirkenden bietet die international erfolgreiche Artisten-Truppe im Theaterzelt auf dem Volksfestplatz gleich an mehreren Terminen eine gigantische Show, die zahlreiche Elemente aus dem Bereich der Bewegungskünste in einem beeindruckenden Event vereint. Mehr Infos zum Programm finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar zu PatrickPiese Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.